Multi-Clicker mit Lautstärken und Tonkontrolle

5,99 (as of 9. August 2018, 21:57)

Beschreibung

Im Hundeklickertraining wird er benutzt, um Ihrem Hund beizubringen, dass auf das Klickgeräusch eine Belohnung folgt. Im Grunde würde auch das Schnalzen mit der Zunge oder das Schnippen mit dem Fingern dazu dienen Ihren Hund zu konditionieren, aber der Klicker ist einfach praktischer.
In der Abbildung sehen Sie einen Klicker, wie er bei der Hundeerziehung eingesetzt und durch Dr. Mugford empfohlen wird, Vorreiterin auf dem Gebiet war jedoch Karen Pryor.
Das Klickertraining basiert auf der Konditionierung, d.h. im weitesten Sinne, Ihr Hund lernt am Erfolg. Gewünschtes Verhalten wird bestärkt (z.B. durch Leckerli) unerwünschtes Verhalten oder nicht abverlangte Reaktionen werden ignoriert.
Zunächst wird Ihr Hund auf den Klicker konditioniert. Der Klick soll Ihrem Hund vermitteln: „Was du gerade tust ist richtig und eine Belohnung wert“. Das Klickertraining stützt sich am Lernen durch Versuch und Irrtum. Gegenüber anderen Erziehungsmaßnahmen hat diese Signaltonmethode einen großen Vorteil: Sie kommen völlig ohne Bestrafung aus. Es wird weder geschrieen, geflucht, noch irgendwelche Gewalt angewendet. Auch werden keinerlei Aggressionen vom Herrchen auf den Hund übertragen.
Im Gegenteil: Mit der Signaltonmethode wird Ihr Hund immer freudig zu Ihnen kommen, da er nach jeder erfolgreichen Ausführung eines Befehls ausgiebig, z.B. durch Leckerli belohnt wird. Hierdurch wird das Vertrauensverhältnis zu Ihrem Hund gestärkt und weiter aufgebaut.

Das kostenlose Erziehungsbüchlein erklärt sehr anschaulich wie man den Multi-Klicker erfolgreich bei Problemen einsetzt. Aber seinen wir ehrlich… mit dem Klickern sollte man sich eingehend beschäftigen, bevor er am Hund ausprobiert wird. Karen Pryor hat uns ein passendes Werkzeug zur gewaltlosen Hundeerziehung in die Hand gegeben. dies sollte verständig eingesetzt werden! Der Clicker liegt sehr gut in der Hand, und durch die Tonwahl ist er auch für die Ausbildung von 2 Hunden geeignet